Montag, 30. September 2013

Rezension ~ Rubinrot, Kerstin Gier



 Infos:

Titel: Rubinrot

Autor: Kerstin Gier

Erschienen: 2009

Gattung: Fantasy

Verlag: Arena

Preis: 15,95€

Seitenanzahl: 345

Alter: ab 14

ISBN: 978-3-401-06334-8

Bände der Reihe:  -Saphirblau-Liebe geht durch alle    
                               Zeiten

                              -Smaragdgrün- Liebe geht durch 
                                alle Zeiten





Kurzbeschreibung:

Manchmal ist es ein echtes Kreuz in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16-jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte.  Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!



Cover:

Das Cover finde ich eigentlich schön,  aber irgendwie kann ich die Handbewegungen von Gideon und Gwendolyn nicht interpretieren! Außerdem finde ich, dass Gwendolyn zu streng aussieht!



Handlung:

Bis zu dem Tag als sie zum ersten mal in die Zeit springt, denkt Gwendolyn Sheperd, sie sei eine ganz normale Jugendliche. Doch an diesem Tag ändert sich ihr ganzes Leben! Denn eigentlich sollte ihre Cousine Charlotte die Trägerin des Zeitreisegens sein. Doch als  Gwendolyn sich zwischen Oldtimern wiederfindet, wird ihr klar, dass nicht ihre Cousine die Zeitreisende ist, sondern sie .Trotzdem  vertraut sie sich erst nach dem dritten Zeitsprung ihrer Mutter Grace an, welche sie sofort nach Temple bringt, wo sich die Geheimloge der Wächter befindet. Diese haben die Aufgabe die 12 Zeitreisenden in der jeweiligen Zeit zu betreuen und das Vermächtnis des Grafen von Saint Germain zu bewahren. Im Hauptquartier der Wächter treffen sie Charlotte, ihre Mutter Glenda und deren und Grace Mutter Lady Arista. Gwendolyns Cousine wartet noch immer vergeblich auf ihren ersten Zeitsprung, welcher nie stattfinden wird. Als Grace verkündet, dass nicht Charlotte, sondern Gwendolyn die Genträgerin ist, herrscht Krieg zwischen den Schwestern Glenda und Grace. Als die Wächter sich nicht erklären können, warum Gwendolyn die Genträgerin ist, gesteht Grace, dass sie beim Geburtstag ihrer Tochter gelogen hatte. Sie hatte gelogen, weil sie ihre Tochter vor Gefahren schützen und den Klavier-, -Fecht,- Geigen,- und Tanzunterricht in ihrer Kindheit ersparen wollte. Glenda ist wütend, da sie schon immer der Meinung war, dass ihre Tochter etwas ganz Besonderes ist. Nach Gwennys erstem Zeitsprung in Anwesenheit der Wächter wird ihr Blut in den Chronografen, eine Art Zeitmaschine, eingelesen um unkontrollierte Zeitsprünge zu vermeiden. In der Vergangenheit soll Gwendolyn zusammen mit dem gutaussehenden Gideon verschiedene Aufgaben erledigen, die auch den Graf von Saint Germain, den Gründer der Geheimloge, betreffen. Gideons verdammt gutes Aussehen passt Allerdings nicht zu dessen arroganten Benehmen, dennoch verliebt sich Gwendolyn in ihn. Noch wissen die beiden nicht, was die Absichten des Grafen von Germaint sind…


Eigene Meinung:

Ein supertolles Buch, leicht zu lesen und spannend, sodass man es nicht mehr aus der Hand legen kann und es in kurzer Zeit durch hat. Auch wenn man kein Fantasy mag ist das Buch super! Deshalb hat es den Titel „mein absolutes Lieblingsbuch“ verdient!



Bewertung:



Anspruch: 5 Blubberblasen

Humor: 5 Blubberblasen

Schreibstil: 5 Blubberblasen

Spannung: 4 Blubberblasen

Lesespaß: 5 Blubberblasen

Romantik: 5 Blubberblasen

Charaktere: 5 Blubberblasen

Emotionale Tiefe: 4 Blubberblasen

Originalität: 5 Blubberblase

Anto

Kommentare:

  1. Toller Post!
    Bei mir läuft gerade eine Blogvorstellung, wenn du mitmachen möchtest
    schau doch einfach mal bei mir vorbei :)

    LG Valentine
    www.valentimebyvalentine.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Anto wird sich sicher darüber freuen, dass dir ihr Post gefällt :)
    & wir machen sehr gerne bei der Blogvorstellung mit! ^-^

    Liebe Grüße Bekky ♥

    AntwortenLöschen
  3. Interessant. Ich hatte das Buch schon öfter in der Hand, mir jedoch nie gekauft. Danke für die Beschreibung!

    AntwortenLöschen