Samstag, 5. Oktober 2013

Rezension ~ Halo, Alexandra Andornetto

Infos

Erschienen: März 2012
Verlag: Rowohlt Bücher
Weitere Bänder der Reihe: Heaven, Hades
Gebunden: 17,95€
Ebook: 15,99€




Kurzbeschreibung

  In dem verschlafenen Ort Venus Cove scheint die Welt noch in Ordnung. Doch dunkle Mächte sammeln sich, immer öfter kommt es zu unerklärlichen Todesfällen. Bis eines Nachts drei Engel auf der Erde landen, vom Himmel gesandt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Fasziniert vom Leben der Menschen, mischt sich Bethany, die jüngste und unerfahrenste der drei himmlischen Geschwister, unter die Schüler der Highschool– und verliebt sich Hals über Kopf in den attraktiven Schulsprecher Xavier. Doch ihre Liebe bringt die Mission der Engel in Gefahr, denn niemand darf über ihre eigentliche Herkunft Bescheid wissen. Und schlimmer als der Zorn des Himmels ist die Bedrohung durch das Böse, das bereits ein Auge auf Bethany geworfen hat …

 

Cover

Ein wirklich wunderschönes Cover, wie es es viel öfter geben sollte! Das glückliche Paar, welches vermutlich Bethany und Xavier darstellen soll und die schönen, warmen Farben im Hintergrund. Ein Traum...

Handlung

Bethany und ihre Geschwister Ivy und Gabriel, werden nact Venus Cove gesandt, um dort wieder für mehr Liebe und Verständnis unter den Menschen zu sorgen. Venus Cove ist ein kleiner Küstenort, in dem eigentlich nichts besonderes passiert. Seit kurzem kommt es in Venus Cove immer wieder zu unerklärlichen Todesfällen und genau da sollen Bethany und ihre Geschwister eingreifen. Die drei Engel leben wie ganz gewöhnliche Geschwister in einem hübschen Haus in Venus Cove - Bethany besucht die High School, Gabriel unterricht das Fach Musik und Ivy widmet sich ganz ihren gemeinnützigen Arbeiten. Anfangs haben die drei, die noch nie zuvor menschliche Gestalt angenommen haben, Schwierigkeiten mit dem Menschsein. Besonders Bethany fällt es schwer sich unter den Menschen zurechtzufinden. Doch bald erkennt Bethany die menschliche Seite an sich, lebt sich in ihrer neuen Schule ein und findet schnell Freunde. Auch Xavier, den attraktiven Schülersprecher und Sportler lernt sie nicht nur kennen, ganz zum Unmut ihrer Geschwister verlieben sich die beiden auch ineinander. Ivy und Gabriel befürchten, dass Bethany durch Xavier den eigentlichen Grund ihres Aufenthalts auf der Erde vergisst und sich stattdesssen nur auf ihren neuen Freund konzentriert. Als Xavier dann aber von Bethanys wahrem Ich erfährt und trotzdem bei ihr bleib, geben Ivy und Gabriel dann doch nach und geben Bethanys großen Liebe ihren Segen. Die beiden High School Schüler sind ein glückliches Paar, doch die Ankuft von Jake Thorn, einem neuen Schüler, zerstört den glücklichen Alltag des Paares. Jake ist sehr auf Bethany fixiert und ist bereit dazu, alles dafür zu tun, um sie für sich zu gewinnen.
  

Meinung

Mich hat Halo schon seit dem Erscheinungsdatum interessiert. Ich lese sehr gerne Engelsgeschichten und auch gegen Lovestory habe ich nichts und das Cover ist ein wirklicher Blickfang. Dann hab ich jedoch sehr viel negatives über das Buch gelesen und so hat es dann doch etwas gedauert bis ich den Roman dann tatsächlich gelesen habe. Ich bereue es auf jeden Fall nicht Halo gelesen zu haben, allerdings muss ich auch sagen, dass es ganz sicher nicht jedermanns Sache ist. Wer zum Beispiel keine Lovestorys mag, sollte zum Beispiel die Finger von diesem Buch lassen, denn Halo ist eigentlich nichts anderes als eine richtig schöne, 560 Seiten lange Schnulze. Aber wie schon gesagt eine richtig schöne Schnulze. Sofort verliebt man sich in Alexandra Andornettos Schreibstil. Sie schreibt flüssig und gut lesbar und verwendet keine Worte an denen man länger hängen bleibt. Man fliegt quasi über das Buch und hat es dann auch relativ schnell durch. In Bethany und die anderen Charaktere hab ich mich sofort verliebt. Jeder Einzelne ist auf seine Art besonders, aber nicht so besonders, dass er nicht mehr real wirkt.  Eigentlich gibt es nur zwei Dinge, die mich an dem Roman wirklich gestört haben. Einer davon ist, dass es einfach diese 0815 Geschichte ist. Ein Mädchen kommt neu an die Schule und ausgerechnet, der beliebteste Junge der Schule verliebt sich in sie. Die beiden werden ein Paar, doch gegen Ende passiert dann irgendwas Schlimmes. Sowas hat fast jeder schon mal gelesen oder gesehen und es ist alles total vorhersehbar. Was mich auch noch gestört hat, ist der Klappentext, der viel mehr Spannung verspricht, als es dann wirklich gibt. Am Ende des Buches wird zwar für etwas Spannung gesorgt, aber das wars dann auch schon.


Schreibstil: 4 Blubberblasen

Anspruch: 1 Blubberblasen
Orginalität: 2,5 Blubberblasen
Humor: 3 Blubberblasen
Spannung: 2 Blubberblasen
Lesespaß: 3,5 Blubberblasen
Romantik: 5 Blubberblasen
Charaktere: 3 Blubberblasen
Emotionale Tiefe: 4 Blubberblasen

Gesamt 


Bekky

 

Kommentare:

  1. Eine schöne Rezension. :)
    Dein Blog gefällt mir gut. :)
    Mach weiter so!

    Liebe Grüße
    Kathleen

    Über einen Gegenbesuch würde ich mich freuen:
    http://kathleens-buecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön, wir schauen gern mal vorbei ;3

    AntwortenLöschen